senkrecht-2

topschrift-2

Kontakt & Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

senkrecht-2

 

> Home > Fische

Teichbewohner

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die beliebtesten Teichbewohner, die natürlich bei uns erhältlich sind. Sicherlich finden auch Sie hier “Ihren Fisch”€. Neben Fischen, Muscheln, Krebsen und  Schnecken erhalten Sie natürlich auch das speziell abgestimmte Futter  für Ihre neuen Mitbewohner. Krankheiten und Parasitenbefall werden von uns professionell im Rahmen des tiermedizinisch erlaubten behandelt.

Besuchen Sie uns in unserem Geschäft und erleben Sie diese schönen Tiere hautnah!
 

Blauorfe

Die Orfe ist ein Schwarmfisch, achten Sie auf eine  Mindestmenge von 5 Stück. Sie hält sich größtenteils an der  Wasseroberfläche auf, um Mücken zu jagen. Die größeren Fische sind Räuber und ernähren sich auch von kleinen Fischen. So räumen sie im  Teich auf und vermeiden eine Überbevölkerung. Orfen benötigen sehr sauerstoffreiches Wasser.

Karpfenfisch, Größe bis 60 cm, Laichzeit April - Juli, ab 4.000 l Teichgröße
Futter: eiweißhaltige Sticks, Mücken, Insektenlarven, Würmer

Goldorfe

wie Blauorfe

Schleie und Goldschleie

Die Schleie kann gut mit anderen Fischen gesetzt werden,  da sie sehr anspruchslos in der
Haltung ist. Meist hält sie sich am  schlammigen Teichgrund auf, wo sie nach Nahrung sucht.

Karpfenfisch, Größe bis 40 cm, Laichzeit Mai - August, ab 4.000 l Teichgröße
Futter: Flockenfutter, kleine Würmer, Pflanzenteile

Koi

Der König jedes Gartenteiches. Sie erhalten ihn in großer Auswahl aus verschiedenen Ländern
wie z.B- China, Japan und Israel, und in den verschiedensten Farben. Leider ist in den vergangenen Jahren  viel Mißbrauch getrieben worden. Augen auf beim Kauf eines Koi! Nicht  selten werden aus China oder Israel importierte Koi als echte Japaner zu völlig überhöhten Preisen angeboten. Es muss nicht immer ein Koi für  mehrere tausend Euro sein. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem China.-Koi gemacht. Sie sind intensiv in der Farbe und robust. Zudem  bekommt man sie recht schnell handzahm.

Karpfenfisch, Laichzeit Mai - Juli, ab 4.000 l Teichgröße mit Mindesttiefe 1,50 m
Futter: spezielles Koi-Futter zum Erhalt der kräftigen Farben, Insekten, Würmer

Butterfly-Koi

Goldfisch

Die Goldfische sind die wohl mit Abstand am meisten  anzutreffenden Teichbewohner. Sie sind anspruchslos in der Haltung und  vermehren sich sehr schnell. Nicht selten entwickeln sich Jungfische zum Ursprungsfisch zurück, dem Giebel/Karausche, so dass man plötzlich ein paar dunkelfarbene statt leuchtend goldener Fische im Teich hat. Achten Sie auf eine Mindestmenge von 5 Goldfischen.

Karpfenfisch, Größe bis 36 cm, Laichzeit April - Juni, ab 500 l Teichgröße
Futter: Sticks, Allesfresser
empfohlenes Zubehör: Luftpumpe

Shubunkin

Der Shubunkin ist eine Weiterentwicklung des Goldfisches. Er hat längere Flossen und intensivere bunte Farben. Ein schöner, leicht zufriedenzustellender Teichbewohner, der sich auch in  kleineren Teichen, wo zum Beispiel keine Koihaltung möglich ist,  wohlfühlen kann. Shubunkin brauchen eine gute Belüftung. Achten sie auf  eine Mindestmenge von 5 Stück.

Karpfenfisch, Größe bis 30 cm, Laichzeit April - Juni, ab 500 l Teichgröße
Futter: Sticks
empfohlenes Zubehör: Luftpumpe

Sarasa Komet

Der Sarasa ist die rot-weiße japanische Zuchtform des  Goldfisches mit langen Flossen. In der Haltung ist er, wie der Shubunkin, recht robust.

Karpfenfisch, Größe bis 30 cm, Laichzeit April - Juni, ab 500 l Teichgröße
Futter: Sticks

Oranda Schleierschwanz (Goldfisch Zuchtform)

Er ist ein in China  gezüchteter Abkömmling vom Schleierschwanz-Goldfisch, bei dem alle Flossen und die Rückenflosse schleierartig ausgeprägt entwickelt ist. Es gibt einige Oranda-Zuchtformen mit diversen Colour-Varianten. Hier  abgebildet sehen Sie Rotkäppchen-Oranda. Daneben können Sie natürlich auch den roten Oranda (gänzlich rot) oder den Calico Oranda (bunt)  erhalten. Gegenüber normalen Goldfischen ist der Oranda sehr  empfindlich. Bringen Sie ihn während der kalten Jahreszeit in einem Winterquartier unter und füttern Sie etwas zu. Da sich die Oranda nur  langsam bewegen, sollte man besonders auf Katzen achten

Futter: Flockenfutter

Black Molly (Goldfisch Zuchtform)

Er ist eine extrem schleierige Züchtung des Oranda mit hervorstehenden Teleskopaugen. Für den Black Molly gilt das gleiche wie für den Oranda Schleierschwanz.

Bild folgt

Waxdick

Der Waxdick gehört mittlerweile zu den beliebtesten  Teichfischen. Durch seine haiartige Art der Bewegung wirkt er beruhigend und schön. Seine Zutraulichkeit wird ihm oft zum Verhängnis, da er für Katzen eine leichte Beute darstellt. Voraussetzung für seine Haltung  sind sauberes und sauerstoffreiches Wasser. Er benötigt Zufütterung mit Extra-Futter, welches zu Boden sinkt.

Stör, Größe bis 150 cm, keine Fortpflanzung im Teich möglich, ab 5000 l Teichgröße
Futter: eiweißhaltige Sticks, Insekten, Muscheln, Würmer
empfohlenes Zubehör: Filteranlage, Luftpumpe

Sterlet

Ein sehr schöner Fisch, der in seiner Form dem Hai ähnlich sieht. Er benötigt sauberes und sauerstoffreiches Wasser sowie  viel Schwimmraum, da er sich viel auf dem Teichgrund, wo er nach Nahrung sucht, bewegt.

Stör, Größe bis 50 cm, keine Fortpflanzung im Teich möglich, ab 5000 l Teichgröße
Futter: eiweißhaltige Sticks, Insekten, Würmer, Schnecken
empfohlenes Zubehör: Filteranlage, Luftpumpe

Elritze

Sie gehört zu den Schwarmfischen, achten Sie auf eine  Mindestmenge von 8 Stück. Sie jagen an der Oberfläche nach Insekten und sind sehr viel in Bewegung. Die Elritze bevorzugt sauerstoffreiches  Wasser mit kiesigem oder sandigem Untergrund. Im Teich erweist sie sich  als sehr nützlich, da sie sich auch von Mückenlarven ernährt und an Fischparasiten geht.

Karpfenfisch, Größe bis 10 cm, Laichzeit April - Juli, ab 1.000 l Teichgröße
Futter: sehr eiweißhaltiges Trockenfutter, Fluginsekten, Kleinkrebse, Mückenlarven

Bitterling

Der Bitterling ist ein einheimischer kleiner Fisch, der sich in der Haltung als sehr robust erwiesen hat. Das Laichverhalten ist recht außergewöhnlich, denn das Weibchen legt mit Hilfe seiner  Legeröhre ihre Eier in der Maler- und Flussmuschel ab. Diese Muschel  wird dann vom Männchen bewacht. Bei der Haltung ist also darauf zu  achten, dass sie mit Muscheln eine Symbiose eingehen können.

Karpfenfisch, Größe bis 6 cm, Laichzeit April - Juni, ab 500 l Teichgröße
Futter: Flockenfutter, Pflanzenteile, kleine Insekten

Teichmuschel / Schwanenmuschel

Sie gehören zu den anspruchsvolleren Teichbewohnern.  Sie benötigen kühles Wasser und einen sandigen Untergrund, wo sie sich  eingraben können. Muscheln tragen zur Filterung des Wassers bei, denn  sie können 40 Liter Wasser je Stunde umwälzen. Setzen Sie die Muscheln nur unterstützend zur Teichfilterung ein, allein mit ihnen erreichen Sie kein klares Wasser. Die Muschel dient dem Bitterling zur Fortpflanzung.

Flussmuschel, Größe 7 bis 20 cm

Edelkrebs

Er benötigt sauberes Wasser und viele Versteckmöglichkeiten, da er meist in der Nacht aktiv wird. Er gehört zu den Kiemenatmern, kann aber auch längere Zeit über seine Kiemen  atmosphärische Luft atmen. Voraussetzung ist, dass es nass und feucht ist. Manchmal finden sich auf dem Teichgrund scheinbar tote Krebse oder Überreste von Krebsen, doch hierbei handelt es sich lediglich um  abgestreifte Panzer. Von Zeit zu Zeit häutet er sich und lässt seine alte Hülle liegen. Bis zur Nachhärtung seines Panzers versteckt er sich  als Butterkrebs.

Krebs, Größe bis 20 cm
Futter: Allesfresser, tierische Kost (z.B. Gelbrandkäfer, Insektenlarven, Würmer) Pflanzenreste

Posthornschnecke

Die Posthornschnecke ist beidgeschlechtlich und legt  Ihren Laich an Pflanzen und Steinen ab. Sie benötigt sauberes Wasser. Als Luftatmer kommt sie zum Luftholen an die Wasseroberfläche, wodurch sie dort Vögeln leider eine leichte Beute bietet.

Schnecke, Größe bis 3 cm Durchmesser
Futter: Algen, Futterreste (werden von von Steinen und Teichfolie gesammelt)

Sumpfdeckelschnecke

Die Sumpfdeckelschnecke ist unsere größte  Süßwasserschnecke und benötigt bewegtes und sauerstoffreiches Wasser. Sie ist getrennt geschlechtlich. Beim Männchen ist der rechte Fühler  verdickt. Das Weibchen bringt nach 8 Wochen bereits 1 cm große Junge zur Welt. Die Sumpfdeckelschnecke gehört zu den Kiemenatmern und hält sich immer unter Wasser auf. Dadurch bietet sie Vögeln keine leichte Beute.

Schnecke, Größe bis 4 cm Durchmesser
Futter: Algen (werden von von Steinen und Teichfolie gesammelt), Salat sollte zugefüttert werden

Nase

Goldfeder

Sonnenbarsch

Fledermausfisch / Wimpelkarpfen

(c) Mathias Hinck - Gartenteichcenter Hinck